Samstag, 10. Oktober 2015

Amsterdam



Bei schönstem Sonnenschein waren wir gestern spontan in Amsterdam, 
diesmal hauptsächlich im historischem Zentrum und kurz vorher auf Borneo Eiland.

 Nach einem ersten Frühstück im Coffeecompany auf dem Oosterdock, sind
 wir durch die Haarlemmerstraat und dann, entlang Prinsen- und Kaizersgracht
und wieder zurück zum Zentrum gelaufen. 

 


Wer sich nicht von den vielen Radfahrern überfahren lässt,  ;-) entdeckt 
überall wunderschöne Bauten, Grachten, Hausboote und Geschäfte.





Der Laden de Weldaad an der Reestraat / Ecke Keizersgracht ist ein entzückender Ort mit alten
und neuen Vintagesachen.

Zwischendurch sollte man immer kurz verweilen, sich einen Snack holen oder sich in einem der
vielen Cafes niederlassen, wie gesagt die Stadt ist rasant und wird täglich von vielen Touristen
besucht.

Die Sint-Nicolaaskerk

Wie oben bereits erwähnt, waren wir vorab kurz auf Borneo Eiland. Auf den ehemaligen
Hafenmolen entstanden in den letzten Jahren international beachtete Wohnungsbauten.


Sämtliche Einwohner sind freundlich und hilfsbereit, wie dieser nette Kater,
der uns ein Stücklang begleitet hat.




Tipp:
Fahrt früh am Morgen los, die Stadt wird recht schnell voll. Von Düsseldorf aus
sind es 2,5 Stunden. Abends lieber noch Ausgehen und den  Berufsverkehr abwarten.

Kommentare:

Astrid Ka hat gesagt…

Schön, dass du mich erinnerst! Ich hatte auch im Kopf mal wieder hin zu fahren, Museen angucken... Es ist ja wirklich schnell zu erreichen von uns aus. Beim letzten Mal hatten wir nur mit der Heimfahrt Pech, weil erst der Zug ausfiel und der nächste wegen einer Kuh auf den Gleisen nicht weiterkam.
Deine Tipps werde ich mir mal merken! Danke!
Liebe Grüße aus Badisch Sibirien!
Astrid

paulapü hat gesagt…

Für Museumsbesuche muss man Extratage einplanen. Vincent van Gogh steht bei uns als nächstes auf dem Plan.
Maiga

swig hat gesagt…

oh, man möchte sofort losfahren…
herzliche Grüße aus Paris, von wo es leider etwas länger dauert…