Mittwoch, 14. September 2011

Luxus im Alltag...


...ist für mich, zum Beispiel, wenn ich weiß, dass es meinen Lieben gut geht,...



blauer Himmel, 24 Grad und frischer Wind, ein Käffchen auf dem Balkon,...



ein Stück Zwiebelkuchen, etwas Zeit für mich, alte Projekte beenden und neue
in Angriff nehmen.

Und was ist für Euch *Luxus* im Alltag?

Kommentare:

Adeles Welt hat gesagt…

Hmm, dein Plan klingt gut. Mein Luxus ist auch, nur 3 Tage voll zu arbeiten und an den anderen beiden entspannt zuhause alles zu erledigen. Zwischendurch ein Kaffee ganz in Ruhe und das Ganze OHNE Radio, Musik, Telefon etc. Die Stille im Haus - das ist Luxus.
LG Ute

Marina hat gesagt…

Genau das ist für mich auch Luxus im Alltag liebe Maiga!
Ein bisschen Zeit für die Lieblingszeitschrift, einfach mal im Liegestuhl die Seele baumeln lassen...oder sogar der Duft von frisch gewaschener Wäsche oder auch wenn sie auf der Leine flattert!
Liebe Grüße sendet dir Marina ♥

binedoro hat gesagt…

Mmmh, Luxus im Alltag? Ein spannendes Buch, Füße hochlegen und ein (oder auch gern mehr) Stückchen Schokolade ... oder nach einer anstrengenden Woche Fulltime-Job freitagabends einfach dem Rattern der Nähmaschine zuhören und zusehen, wie etwas schönes entsteht ...

Liebe Grüße,
bine

Lolobionda hat gesagt…

Ich empfinde meine Elternzeit als Luxus pur. Drei Jahre zu Hause bleiben ist ja wohl immer weniger in, oder täusche ich mich?
Ich finde es herrlich der kleinen Maus zuzugucken, wie sie größer wird, immer dran zu sein, wenn sie etwas neues kann, mit ihr zum Turnen oder in die Mutter-Kind-Gruppe zu gehen. Das genieße ich sehr. Das ich nebenbei den Haushalt in Ruhe machen kann - naja meist halt ist herrlich.
So ganz für mich sehr persönlich ist natürlich bei zwei kleinen Mäusen und dem Haushalt die Zeit für mich mein Luxus. Zeit für meine Hobbys und Zeit fürs Blog lesen.*g

LIebe Grüße LOLO

zepideh hat gesagt…

Liebe Maiga,
Luxus ist beides, sowohl eine schöne Zeit mit meinen (bitte gesunden und glücklichen) Kindern, aber auch die Momente, die ohne Blick auf die Uhr und schlechtes Gewissen nur mir gehören. Gern werkel ich dann oder lese.
Liebe Grüße von
Nina