Freitag, 17. April 2009

ein kleiner traum wurde wahr ODER 2 kletteraffen ; )))



schon längere zeit wollte ich gerne eine palme
haben. die palmen, die mir gefielen, die mochte mein
geldbeutel nicht so sehr :((( , also ist es erst einmal
eine 2,50m große hanfpalme geworden.
sie kann bis -17 grad kälte vertragen.
vielleicht habt ihr gute oder schlechte erfahrungen
mit palmen in kübeln gemacht, berichtet doch mal.
die beiden kletteraffen fanden die pflanze auf
jeden fall cool und franz war es eh egal, wie groß sie ist.

Kommentare:

Marina hat gesagt…

Die könnte ja sogar hier bei mir in den Bergen wohnen wenn sie so viel Kälte verträgt :o) Schön dein Pälmchen besonders mit deinem Franz, das ist das i Tüpfelchen :o)
Ich kenn mich mit Palmen nicht so gut aus...aber man soll sie ja nicht zuuuuu viel gießen....
liebe Grüße sendet dir Marina ♥

MalinJo hat gesagt…

Meine Eltern haben seit Jahren solche Palmen in riesen Betonkübeln.
Im Sommer stehen sie draußen und im Winter kommen sie in die Garage und versperren so den Platz für Mutters Auto! Aber der ist´s wurscht! Haupsache der Palme gehts gut!
Die -17 Grad würde ich nicht so ernst nehmen. Meiner Freundin sind dies Jahr beide Palmen auf der Terasse, trotz Verpackung in Styropor und Säcken eingegangen!
Bei Muttern kommen sie daher auch im Winter rein!

Lg
s.

creative 4 kids hat gesagt…

Also, ich würde mich auf die Temparaturangaben auch nicht so verlassen. Ich experimentiere auch schon seit Jahren rum, und meine vertragen nicht so viel Winter! ;-) Aber deine Palme sieht toll aus, würde bei mir auch noch gut aussehen! ;-)

Liebe Grüße Melanie

grievedesign hat gesagt…

Die Palme ist ja wunderschön...würde mich auch mal interessieren, was die so wirklich abkann (-17 ° haben wir eher nicht).

Es sieht jedenfalls sehr gemütlich aus auf Deiner Terrasse - hoffe in unserem Neubau-Garten kehrt auch mal so viel GRÜN ein :) !

Liebe Grüße von einer neuen Leserin,
Nicole

paulapü hat gesagt…

danke für eure tipps.
lg maiga